Unsere Produkte

Wir unterstützen Sie insbesondere bei der Umsetzung der Forderungen folgender Regelwerke und Gesetze in Ihrem Unternehmen:

Energieaudit / Energieeinsparungen
Die Kosten für Energie verursachen in heutigen Unternehmen einen nicht unwesentlichen Teil der Gesamtkosten. Durch die Beseitigung von Energiefressern und Verhaltensänderungen können hier deutliche Einsparungen realisiert werden. Wir helfen Ihnen im Rahmen eines Energie Audits, Einsparpotenziale zu identifizieren und geben Ihnen klare Hinweise zur Umsetzung angemessener Maßnahmen. Gerade in diesem Bereich amortisieren sich die Kosten solcher Maßnahmen oft schon innerhalb kurzer Zeit.

DIN EN ISO 9001
Die Normen der ISO 9000-Familie sind die weltweit meist verbreiteten und angewendeten internationalen Normen überhaupt. Ihre Bedeutung für viele Volkswirtschaften ist hoch, dienen sie doch der Leistungsverbesserung von Unternehmen und bilden einen Anwendungsrahmen für unzählige qualitätsbezogene Produkt- und Verfahrensnormen und gesetzliche Regelungen. Sie bilden ein Element im Bestreben zum Abbau von Handelshemmnissen weltweit. Sie stehen und standen Modell für nationale oder internationale Normen zum Umweltmanagement, Arbeitsschutzmanagement und Informationssicherheitsmanagement. Sie werden in Verträgen zwischen Unternehmen und in gesetzlichen Regelungen angezogen sowie für Zertifizierungszwecke und Herstellererklärungen genutzt.

ISO/IEC 20000
Diese Norm ist eine branchenspezifische Umsetzung des Qualitätsmanagements auf der Basis der ISO 9001. Im Vordergrund stehen die Prozesse im Servicemanagement, ursprünglich im IT-Service, jetzt aber auch anwendbar in allgemeinen Serviceunternehmen. Die Forderungen basieren stark auf den Best Practice Modellen der IT Infrastructure Library (ITIL) ieiner Sammlung vordefinierter Prozesse, Funktionen und Rollen, wie sie typischerweise in jeder IT-Infrastruktur mittlerer und großer Unternehmen vorkommen.


ISO/IEC 27001
Ziel der ISO/IEC 27001 ist die Daten- und Informationensicherheit in Organisationen. Die Forderungen beziehen sich auf den Aufbau, die Pflege und die kontinuierliche Verbesserung von Managementsystemen. Auf der Grundlage des PDCA-Modells bildet diese Norm die Basis für ein systematisches Risikomanagement, um Schäden durch unbefugte Veränderung, Nutzung oder Verlust von Daten und Informationen im Unternehmen zu verhindern. Ein Informations- und Datensicherheits-Managementsystem ist Teil des internen Kontroll- Systems von Unternehmen.


ISO 27019
Die Spezifikation ISO 27019 bietet einen Leitfaden für die Anwendung eines Informationssicherheitsmanagement-Systems in der Systemleittechnik in Energieversorgungsorganisationen und beinhaltet zusätzliche, sektorspezifische Forderungen zur zugrundeliegenden ISO/IEC 27002.


Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO)
Am 25 Mai 2018 wurde EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft gesetzt.
Ziel dieses Gesetzes in seiner letzten Veröffentlichung aus dem Jahre 2016 ist es, die informationelle Selbstbestimmung des Menschen zu gewährleisten. Es findet Anwendung bei allen öffentlichen (z.B. Behörden) und nichtöffentlichen Stellen (z. B. Unternehmen, Vereine) und regelt die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten. Konkrete Forderungen sind unter anderem: Verpflichtung auf den Datenschutz, melden aller automatisierten Verfahren zur Verarbeitung personenbezogener Daten an die Überwachungsstelle, Führen eines Verfahrensverzeichnisses, Bewertung der Verfahren bezüglich des Datenschutzes, Dokumentation aller Tätigkeiten zur Sicherstellung der Erfüllung der Forderungen des Datenschutzgesetzes (Log-Buch).
Unternehmen sind verpflichtet, notwendige Maßnahmen innerhalb ihrer Organisation festzulegen, umzusetzen und zu überwachen, um missbräuchliche Nutzung personenbezogener Daten zu verhindern.
Die Umsetzung der gesetzlichen Forderungen wird kontrolliert. Bei Verstößen werden Bußgelder bis zu € 25.000.000 verhängt beziehungsweise Strafen bis zu 4% des Umsatzes eines Unternehmens.

siehe auch: www.datenschutzwissen.de